DE | EN

DAS WEINVIERTEL
UNSER ZUHAUSE

Das Land. Weit, sanft, geschichtsträchtig.
Die Leute. Gesellig, weinselig, ursprünglich.
Der Boden. Facettenreich und fruchtbar.
Das Klima. Einfach Optimal für den Wein.

Einst Gebiet der Urdonau – Schotterablagerungen zeugen noch heute von ihrem Verlauf. Das Land war Zeitzeuge von Schlachten, Weltanschauungen trafen hier aufeinander. Geprägt von schier unendlicher Weite scheint die Zeit manchmal still zu stehen. Und das fast immer bei einem Glas Wein. Deshalb sind die Weinviertler wahrscheinlich auch so gesellige Leute. Böden und Klima sind geradezu optimal für das Gedeihen von Wein. Ein Potpourri aus Löss, Tschernosem, Schotter und Sand bietet den Reben die best­mögliche Unterlage. Heiße Tage, kühle Nächte und wenig Niederschlag – so konzentriert sich der Geschmack in den Trauben. Unterschiedliche Lagen verbinden sich mit einer Vielfalt an klimatischen Besonderheiten und schaffen einfach perfekte Bedingungen für den Weinbau. Das Weinviertel – sozusagen eine Schatzkammer. Mistelbach an der Zaya – unsere Heimat.

DIE WINZERFAMILIE
UNSER RÜCKHALT

Der Hintergrund. Elterlicher Ackerbau-Betrieb.
Die Motivation. Fünf Weinstöcke als Startkapital.
Die Faszination. Schon immer da gewesen.

Wir bewirtschaften einen typischen Weinviertler Ackerbaubetrieb, der seit 2005 um eine Facette reicher ist: Schon in frühen Jahren vom Weinbau fasziniert und mit nur fünf Weinstöcken als Startkapital im Gepäck hat Alex damals die Chance wahrgenommen, sich seinen Winzer-Traum zu erfüllen. Das Leben mit der Natur, die unglaubliche Vielfalt, die Mühe und der Erfolg – das sind alltägliche Dinge des Winzerdaseins, die ihn bis heute begeistern. Der Unterstützung der gesamten Familie kann er sich dabei gewiss sein. Was Alex dazu bewogen hat Winzer zu werden? „Wein zu machen ist spannend, anstrengend, herausfordernd – macht aber einfach Spaß!“ Eben einfach so.

<!–
–>

DIE PHILOSOPHIE
UNSER HANDELN

Die Weingärten. In Handarbeit bewirtschaftet.
Die Reben. Ein besonderer Generationen-Mix.
Die Qualität. Kompromisslose Überzeugung.

Unsere Rebstöcke gedeihen in den Weingärten rund um Mistelbach. Die wichtigsten Lagen sind die Rieden Tiergarten und Schneiderberg – Heimat von Grünem Veltliner und Rotem Muskateller. Von der nach Süden hin ausgerichteten Riede Steinhübel blicken die Rebstöcke vom schönsten Aussichtspunkt hinab auf die Stadt. Unsere Weingärten werden in aufwendiger Handarbeit nach den Richtlinien der integrierten Produktion bewirtschaftet. Da einige unserer Reben schon weit über 30 Jahre alt sind, ist dies ein wichtiger Baustein, um langfristig Qualität sicherstellen zu können. Eine kompromisslose Überzeugung von uns, denn: Die Qualität wächst zwar im Weingarten, kommt aber nicht von alleine. Vielmehr muss sie jeden Tag aufs Neue gefördert und gefordert werden. Wie seit jeher, denn Wein wird seit Jahrtausenden kultiviert – er wurde nicht erfunden.